Warum es besser ist sich von einer alten Webseite zu trennen und warum die besten Freunde manchmal keine guten Ratgeber sind.

Da hat man doch eine Webseite – “komm, die ist höchstens 5 Jahre alt” und die sieht doch noch ordentlich aus, oder? Gut, da hat man neulich schon mal ein Bild ausgetauscht oder die Größe der Links verändert, damit das auf dem Handy nicht ganz so winzig aussieht. Den Freunden und den alten Kunden gefällt es, die hat man ja extra gefragt.

NA GUT-  jetzt mal ehrlich: Menschen sind höflich, zumindest die, mit denen wir näher zu tun haben. Freunde und Kunden (ich meine nicht Menschen, die erst Kunden werden sollen) werden in den seltensten Fällen sagen: “Herrgott nochmal die Webseite ist grottenschlecht und total altmodisch und die Farben erst – ich bekomme Augenherpes nur vom Draufschauen! Und auf meinem Handy ist alles so winzig!” Nein, das würden liebe Freunde NIEMALS sagen.

Ich sage sowas natürlich auch nicht. Ich mache darauf aufmerksam, dass es manchmal einfach Zeit ist den Rost gründlich abzukratzen und erst wenn das nicht mehr hilft, sich nach etwas ganz Neuem umzusehen. Vor ein paar Jahren sahen Webseiten einfach anders aus als heute. DAMALS waren auch noch nicht über 70% der Leute mit ihrem Smart-Phone im Internet unterwegs. Geschweige denn, dass man ein Smart-Phone hatte. Heute schickt mir selbst meine 72-jährige Mutter Nachrichten per WhatsApp.

Ist es also dringend Zeit mit der Zeit zu gehen und die olle Webseite zu modernisieren?

Was kann denn im schlimmsten Fall passieren? Sie bekommen neue Kunden, die Sie wegen Ihrer professionellen Webseite gefunden und kontaktiert haben. Und die alten Kunden? Die werden sich wohl von der neuen Webseite nicht abschrecken lassen und Ihre Dienstleistung weiter in Anspruch zu nehmen.

Darf ich mal einen Blick auf Ihre Webseite werfen? Möchten Sie ein freundliches und dennoch ehrliches Feedback?

Mach ich gern – Ihre Andrea Leitold

Tel. 06103-706794

Merken

Merken

Merken

Merken